Täglich beschallt uns das Fernsehen mit Sendungen, in denen angeblich wohl betuchte Menschen nach einer Luxus Immobilie Ausschau halten. In diesem Zusammenhang werden Räumlichkeiten besichtigt, die die Größe einer Mehrzweckhalle aufweisen und trotz alledem noch kritisiert werden. noch mehr Raum und noch mehr Luxus wird gewünscht. Wenn dann der Preis für das besichtigte Anwesen aufgerufen wird, sieht man noch nicht mal ein kleines Zucken in den potenziellen Käufern. Eine Million oder mehr sind keine Summen, die für einen beschleunigten Puls sorgen.

Doch gibt es wirklich so viele Menschen, die sich so teure Immobilien leisten können und das auch möchten? Oder ist das alles nur Show für eine gute Quote?

Ich sehe das ganze immer ein wenig kritisch. Denn selbst wenn man ein gute gefülltes Bankkonto sein Eigen nennen kann, wüsste ich keinen Grund, warum ich mir ein Haus zulegen sollte, für das ich einen Plan benötige, um alle Zimmer zu finden. 4 Bäder, 6 Schlafzimmer und ein Pool im Keller ist halt nicht das, was mich glücklich macht. Ich bevorzuge dann eher ein kleines und gemütliches Heim, das aufzeigt, dass hier auch gelebt wird. Kein Museum, sondern eine Bleibe, in der man sich wohlfühlen kann. Wo man die Menschen, die mit einem diese Räumlichkeiten bewohnen, auch mal zu Gesicht bekommt, wo man sich an einem gemütlichen Tisch zum Essen trifft und in einem urigen Wohnzimmer gemeinsame Zeit verbringt. Denn ist es nicht das, was ein Leben eigentlich ausmacht?