“Zimmerservice!” ruft eine nette weibliche Stimme von draußen. “Nanu? Ich habe doch gar nichts bestellt!” denkt man sich. Doch sobald man die Tür öffnet, noch bevor man Luft holen kann, um zu sagen “Irrtum!”, wirft sich einem eine bildschöne und verführerisch duftende Frau an den Hals! – So oder ählich sehen Männerträume wohl aus!

In der Realität geht es aber in einem Hotel oft ganz anders zu! Der Gast soll König im Hotel sein, und deshalb wird man auch mit dem gebührenden Respekt behandelt. In einem Hotelzimmer soll es leise, gemütlich und angenehm temperiert sein. Guter Service bedeutet hier, nicht aufdringlich zu sein, und doch den Gast in keinster Weise allein zu lassen, wenn er etwas benötigt!

Für gewöhnlich schläft man in einem Hotel also eher ruhig, und auf einer Matratze, die weder zu hart noch zu weich ist. Ebenso gehört es mittlerweile zum Standard, Nichtraucherzimmer anzubieten, in denen noch nicht einmal die Tapete nach Zigarettenrauch riecht! Auch vermehrt anzutreffen in großen Hotels sind ganze Stockwerke, in denen, aus Rücksicht auf die nichtrauchenden Gäste, keine Zigarette, oder ähnliche Rauchwaren, benutzt werden dürfen!

In wirklich guten Hotels ist es also durchweg angenehm auszuhalten. Leider gibt es auch Fälle, wo mitten in der Nacht seltsame Maschinengeräusche den Schlaf nahezu unmöglich machen, oder wo der Zimmerteppich mit Flecken unbekannter Herkunft übersäht ist (“Ist das ein Blutfleck, oder doch nur Nagellack?”)!

Selbst Hotels, die vor ein paar Jahren einmal, zu Recht, einen guten Ruf hatten, könnten sich verändert haben. Letztendlich ist somit jeder Hotelbesuch auch immer ein Abenteuer für sich!